Samstag, 31. März 2012

März 2012



Tschüss März!

Es hat mir gut gefallen mit Dir,
Danke für all die Freude, die Du gebracht hast.

Hallo April!

Hoffentlich wird es mit Dir mindestens genauso schön!




In drei Wochen findet auch schon das Blogger-Treffen in Münster statt.
Hat noch jemand Lust,
den Tag mit uns zu verbringen?


Viele Grüße
Denise

Freitag, 30. März 2012

Frage-Foto-Freitag 03


1) Was machst du Ostern?

... hoffentlich im neu entworfenen Garten sitzen.

2) Was ist dir peinlich?

... mein Anfall, den ich heute morgen bekommen habe,
als ich aus dem Krankenhaus zurück kam & von einem fiesen Virus 
auf unserem Rechner begrüsst wurde!
War halb so schlimmt - mein Mann hat das Problem gelöst.

3) Was nascht du gerade?

... abgesehen von Kuchen & Gebäck bin ich keine Nachkatze.
Verführen lasse ich mich gerne von Joghurt mit Müsli und einer Prise Zimt.

 4) Die eine DVD, die zuverlässig gegen schlechte Tage hilft?

... an schlechten Tagen greife ich nicht unbedingt zur DVD.
Aber alles, was mich Rotz & Wasser heulen lässt
macht mich unglaublich glücklich.
(gerne auch "Tatsächlich ... Liebe" und "Die Frau des Zeitreisenden")

5) Was hat dich diese Woche froh gemacht?


 .... lieber Besuch im Krankenhaus 
und dieses wunderschöne Tuch von meinen Eltern.
Danke ♥
Natürlich bin ich auch froh, dass meine OP gut verlaufen ist
und mein Mann zu Hause den Laden so gut gerockt hat!


Wer noch alles bei dieser tollen Aktion mitmacht
könnt Ihr HIER sehen.


Viele Grüße * Denise

Montag, 26. März 2012

W E R B U N G

Mein Mann ist ein Schatz

Er hat sich in der vergangenen Woche 
um die Beklebung meines Autos gekümmert:




In dem Dorf, in dem wir leben,
bin ich also AB JETZT 
nicht mehr in geheimer Mission unterwegs!


Sonnige Grüße * Denise



p.s. der Schuh von Freitag ist von der Firma VARESE
(und DIES IST DER LINK zu dem Online-Shop  :-))

Freitag, 23. März 2012

Frage-Foto-Freitag 02

 
1) Was bringt dich zum Lächeln?

... Blümchen vom gestrigen ♥-Kaffebesuch

2) Ein Erbstück?

... Verlobungsring meiner Eltern.

3) Wie fühlst du dich heute?

... Tiefenentspannt nach einem Frisörbesuch am Morgen.

4) Dein Lieblingseinkauf des Monats?

... für meine Verhältnisse: extrem hohe Schuhe.

5) Deine Bücher...?

... NICHT bewusst nach Farben sortiert.


Mehr (Bild-) Antworten auf die Fragen von Steffi und Okka 
gibt es wieder HIER ...

Viele Grüße
und einen tollen Start in ein hoffentlich grandioses
Wochenende
Denise

Donnerstag, 22. März 2012

Donnerstag = OrdnungsTag (Kinderzimmer)


Wenn Fräulein Ordnung
zu einer Kinderzimmer-Kaufberatung gerufen wird,
kann es passieren, 
dass hinterher ein blauer Müllsack im Flur steht  ...




So ist es an einem Vormittag passiert,
an dem ich für eine beratende Tätigkeit gebucht wurde.

Die Stellmöglichkeiten für neue Möbel waren schnell gefunden.

Und als die Mutter der kleinen Kundin darauf hinwies,
dass der Schrank neben der Tür eigentlich auch schon
weg könnte, war es um mich geschehen ...




Nicht lange warten,
nicht immer alles auf Morgen verschieben!
Sofort mit irgendetwas anfangen!
Nur so kann man wieder 
schöner wohnen & glücklich leben!

 Lebe nur dem dem, was Du brauchst ... Reduce to the minimum!



 Eine aufgeräumte Fensterbank besitzt auch immer eine Sofort-Wirkung!

Nicht als Ablage benutzen,
sondern als Ausstellungsfläche für ♥-Dinge.




Dies war erst der Anfang!
Aber ich bin mir sicher, 
dass sich das kleine Mädchen bald wieder wohl fühlen wird in ihrem Zimmer.


Viele Grüße
von
Fräulein Ordnung


p.s. nächste Woche fällt der OrdnungsTag aus,
da ich vom 28.-30.03. eine Blogpause machen muss!

Mittwoch, 21. März 2012

Kommt ein Stöckchen geflogen ...

setzt sich nieder auf meinen Fuß.
Hat einen Zettel im Schnabel,
von der Ricarda einen Gruß!


Ob ich 5 uninteressante Dinge finde,
die Ihr nie über mich wissen wolltet?

Here we go:

1) Ich möchte gerne einmal eine Leiche im Tatort spielen.

2) Ich kann Knöpfe annähen. 
Und vielleicht auch noch ein Seepferdchenabzeichen auf eine Badehose. 
Das war's dann aber schon
mit meinen Fähigkeiten im Umgang mit Nadel & Faden.

3) Dafür kann ich super rückwärts einparken.

4) Ich besitze kein einiges rotes Kleidungsstück.

5) Ich mag kein Marzipan.
Dafür aber Amaretto im Glühwein.


... und dieses Bild steht in keinem Zusammenhang mit dem Post!


Ich werfe das Stöckchen weiter an:

Andrea von Andrea bloggt
Gina von goldlockengina
Kerrin von Bremer Deern
Hanna von Lykkelik Mama


Verratet Ihr auch 5 Dinge,
die wir eigentlich nie über Euch wissen wollten??


Liebste Grüße
Denise


p.s. alle, die noch etwas Ernsthaftes über Fräulein Ordnung erfahren möchten,
können einen Blick auf mein Interview bei Trendlie.be werfen.


Dienstag, 20. März 2012

Helden des Alltags

Roboti liebt die Helden des Alltags

Dienstag ist der Tag an dem meine Helden des Alltags gepriesen werden. 
Sprich Dinge, die meinen täglichen Trott verschönern. 
Wer sich mir anschließen möchte nur zu!


Diesem Aufruf wollte ich mal folgen, 
denn auch mein Alltag hat viele Helden zu bieten!





Hat was von einer Pferdebürste,
ist aber eine Zauber-Bürste für langes Mädchenhaar.




Ein wahrer Alltags-Held, schon am frühen Morgen!!

Meine nächsten Helden warten schon darauf, 
fotografiert zu werden :-)


Viele Grüße
Denise

Freitag, 16. März 2012

Frage-Foto-Freitag 01



Eigentlich versuche ich mich immer etwas zu zügeln,
um nicht zwei Post's am Tag raus zu hauen, 
aber die Aktion von Steffi und Okka finde ich 
so schön & muss heute einfach mal mit machen!


1) Wonach riecht Dein Tag?



... Calvin Klein


2) Was ist im Kühlschrank?



... vor dem Einkauf ist nach dem Einkauf


3) Lieblingsnagellack?


... am Wochenende Rich & Royal, in der Woche Rosé


4) Worauf freust Du Dich heute?



Auf eine halbe Stunde Ruhe in der Sonne, mit Kaffee.
Und dann in der Zeitung blättern, 
die ich von der lieben Maren aus Amsterdam bekommen habe!
Ich könnte sie dafür knutschen ♥


5) Dieses Wochenende



... wird bestimmt toll! Der Prosecco steht schon kalt.


Mehr solcher Fotos & Antworten findet Ihr bei Ohhh ... Mhhh ...

Und jetzt aber - ab in's Wochenende!


Liebste Grüße * Denise



Jürgen Klopp


Glück ist ....

wenn man sich mit Mitte 30 für einen kurzen Moment 
wie ein junges Mädchen fühlt und am liebsten freudig giggelnd 
durch die Gegend hüpfen möchte, 
weil man jemandem ganz nahe kommt,
den man schon lange Zeit bewundert.



Liebe ist ...

wenn der eigene Ehemann dieses Treffen
initiiert und seiner Frau vorher nichts verrät!




Ich bin nur Semi-Fußball-Interessiert.

Doch durch die in Dortmund lebende Familie meines Mannes,
und besonders nach unserer Teilnahme
an der >Meisterfeier< im letzten Jahr,
kann ich ein schwarz-gelbes Gefühl im Herzen nicht leugnen ...

Manchmal interessiere ich mich allerdings mehr
für den Trainer,
als für die Spiele ;-)




Der BVB hat nun 100 Fans gesucht,
die Zeit & Lust hatten,
sich gemeinsam für eine große Zeitung ablichten zu lassen.

Rubbeldikatz,
mein Sohn & ich standen mit auf der Liste.
Mein Mann kann da recht schnell sein ...

Gestern sind wir dann bei schönstem Sonnenschein
nach Dortmund gefahren.




 Und ich dachte wirklich,
es würden "nur" einige Spieler kommen,
um gemeinsam ein Foto mit den Fans zu machen.

Pustekuchen!

Es kam nur einer: der Trainer persönlich!



 Vermutlich war ich die einzige von den 100 Anwesenden,
die nix davon gewusst hat ;-)



Kleiner Blick auf das größte Fußballstadion Deutschlands.



Sogar ein Autogramm gab es für unseren Kleinen!


Mit dem Mann von der FAZ sind wir dann hoch auf die Südtribüne,
wo das Fotoshooting stattgefunden hat.



Schon cool,
wie viel gute Stimmung 100 Fans haben können!



Spannend war es!

Danke mein Schatz, für diese gelungene Überraschung ♥

Aber kannst Du bitte nächstes Mal mitkommen,
um ein vernünftiges Foto von mir zu machen!?!?




Sonnige Grüße

Denise


p.s. Jürgen & ich haben heute in drei Monaten Geburtstag!!!
Wir feiern dann unseren 45teh und 34ten :-)

Donnerstag, 15. März 2012

Donnerstag = OrdnungsTag

Der Abstellraum

Hier ist es immer leicht, 
den Überblick über die Sachen zu verlieren,
die dort ihr Dasein fristen!


nachher

vorher

In diesem Fall (bei einer Kundin)
haben wir erst einmal alles ausgeräumt,
die defekte Mikrowelle ausrangiert,
die Anzahl der Einkaufsbeutel halbiert
und dem Klopapier einen festen Platz zugeordnet.


nachher

vorher


Besen & Wischer haben wir platzsparend an die Wand gehangen,
wie auch die Tasche mit den übrig gebliebenen Einkaufstüten.

Interessant für solche kleine Räume sind Inventarlisten:
Alle Dinge aufschreiben, 
die sich in diesem Raum befinden
und kurz vermerken, 
wann sie zum letzten Mal benutzt wurden.

Alles, was 12 Monate lang nicht gebraucht wurde 
ist Gerümpel und gehört nicht ins Haus, 
geschweige denn in diesen Raum.

Weg damit! 



Viele Grüße
von
Fräulein Ordnung

Dienstag, 13. März 2012

Freundschaften

"Ich plane eine strenge Überprüfung meines Kleiderbestandes 
und meines Zeitbudgets.
Meine Kontakte zu Menschen habe ich schon vor langer Zeit verringert.
Privat treffe ich nur noch Freunde oder solche, die es werden könnten.
Neulich bin ich selbst aussortiert worden von einer Frau,
der ich nicht mehr wichtig genug bin 
und die ihre Zeit lieber den Menschen widmen möchte, 
die ihr genügend bedeuten.
Das war hart für mich und von ihr aus konsequent und richtig."

... von Ildikó von Kürthy in der Brigitte.


via


Sehr interessante Textpassage. Ein Thema, was mich immer wieder beschäftigt, denn auch ich habe schon den ein oder anderen Kontakt zu Menschen abgebrochen, die mir nicht wichtig genug waren, die mich belogen oder unglücklich gemacht haben.

Im Herbst hat mich eine Frau gefragt, ob ich Patentante für ihr Kind werden möchte. Ich kenne diese Frau schon seit meiner Jugend, doch aus verschiedenen Gründen wollte ich diese Aufgabe nicht annehmen. Das habe ich auch mehr oder weniger versucht zu sagen und habe darauf hingewiesen, dass ich selber nicht mehr in der Kirche bin.

Einige Monate sind vergangen, bis ich diese Bekannte erneut getroffen habe und das Thema wieder auf den Tisch kam. Die Taufe würde bald anstehen, und sie würde mich ja gerne als Taufpatin haben ... Auf meine Aussage, dass ich mich wirklich sehr geehrt fühle, mir aber nicht wohl dabei ist, diese (in meinen Augen sehr wichtige) Aufgabe zu übernehmen, hat sich meine Bekannte umgedreht und ist gegangen.

Einige Tage später war ich froh, Nein gesagt zu haben. Denn wie wichtig ihr die Freundschaft zu mir war, hat mir ein Blick bei Facebook gezeigt - dort hat sie mich aus ihrer Freunde-Liste gestrichen.

Ist es in einer Freundschaft nicht erlaubt, seine Grenzen offen auszusprechen? 
Zeichnet sich eine Freundschaft nicht gerade dadurch aus, 
dass man ehrlich zueinander sein kann, ohne gleich böse zu werden?

Ich habe gemerkt, wie  gut es ist, wenn ich auf meinen Bauch höre. 
Ich bin mir selbst treu und lasse mich nicht verbiegen.
Ich freue mich über meine wahren Freunde, die mich so nehmen wie ich bin.
Und meine Freunde wissen, dass sie alles von mir bekommen können ... solange mein Bauchgefühl kein Problem damit hat  ....

Ich denke, dass nur eine längst ausgelaufene Freundschaft so ein Nein nicht übersteht.



pinterest


Liebe Grüße
Denise